jb_aCGJO VON BEUST

amoChange Group Leader / CID
Jahrgang 1950, verheiratet, 2 Kinder (22 Jahre, 1 Jahr)

 

TERMINE
werden demnächst bekannt gegeben.
19 Uhr – Ende offen in München Schwabing.

MEIN ANSATZ

Die vielfältigen Ausbildungen, Tätigkeiten und Berufungen, die mein Leben geformt haben, umfassen Aspekte wie Bankkaufmann, Politiker, Taxifahrer, Volljurist, Reisejournalist, Meditationsweltreisender, Übersetzer, Bildhauer, Lektor, Autor, Verleger, Agenturinhaber, Berater für integrative Entwicklung und Maler.

Die Fragen, die ich während dieser „Wanderungen“ immer wieder stellte und die mich antrieben, blieben unverändert: Wer oder was bin ich? Woher komme ich? Was ist der Sinn des Lebens? Wohin geht die Reise? Wie kann das Leben auf diesem Planeten gerechter, friedfertiger, glücklicher gestaltet werden? Was bedeutet „glücklich sein“ überhaupt?

Als ich im Sommer 2006 Christina Kesslers philosophischem Ansatz amo ergo sum begegnete, spürte ich sofort, dass ich endlich schlüssige Antworten erhalten würde. Und inmitten einer dramatischen Krise (meine zweite Frau verstarb in jenem Jahr) begann ich die Ausbildung zum Berater für integrative Entwicklung (CID).

Nach deren Abschluss 2008 hat sich eine Neugestaltung meines Lebens ergeben, die ich erst jetzt, mehr als 5 Jahre später, in ihrer Gesamtheit zu erkennen beginne. Es fühlt sich an, also ob es sich eingeschwungen hätte, rhythmischer, leichter, runder – manchmal fast elegant – geworden sei. Vor allem ist es – das war und ist die große Überschrift meines Lebens – freier geworden.

Daraus beziehe ich meine Motivation, das Projekt amoChange Group zu unterstützen. Die Welt gerät aus den Fugen – wollen wir künftig auf diesem Planeten ein glückliches und erfüllendes Leben führen können (ich habe eine einjährige Tochter und einen zweiundzwanzigjährigen Sohn), müssen wir uns zutrauen, neue Wege zu beschreiten. Je mehr Menschen ganz persönlich den Schritt in die eigene Veränderung wagen, desto größer ist die Chance, nachhaltige Änderungen für das Ganze herbeizuführen.
Die amoChange Groups sind ein guter Ausgangs- und Sammelpunkt hierfür.

»Es ist nicht das Unbekannte, vor dem wir Angst haben müssen, es ist das Bekannte, das wir fürchten sollten. Das Bekannte, das sind die rigiden Muster unserer vergangenen Konditionierung. Sie halten uns in den gleichen rigiden Verhaltensmustern gefangen.
Wenn wir aber in jedem Augenblick unseres Lebens in das Unbekannte treten können, dann sind wir frei. Und das Unbekannte, das ist das Feld unendlicher Möglichkeiten, das Feld reinen Potenzials, das, was wir wirklich sind.«
Deepak Chopra

KONTAKT

Jo von Beust
Ludwig-Thoma-Straße 11
D – 85764 Oberschleißheim
Telefon: +49 – (0)89 – 122 9876 0
E-Mail: [mailto]info@innerart.im[/mailto]
Website: www.innerart.im